Aufgegeben wird ein Brief

JUL_5434 - Kopie

Am gestrigen Dienstag startete ich traditionell mit einem lockeren Morgenlauf über 6km in den Tag – doch ganz so locker war es letztendlich dann doch nicht, denn selbst auf dieser kurzen Hotel-Laufstrecke gibt es einige Höhenmeter zu bezwingen. Anschließend wurde beim Frühstück Kraft für die kommenden Aufgaben getankt, auch hier vertraute ich auch mein bereits bewährtes „Schwarz Alm“-Frühstück mit Frühstücksbrei und Spiegeleiern! 😉

DSC_0514 - Kopie - Kopie

Kämpfen, kämpfen, kämpfen

Und die Kraft konnte ich auch wirklich gut gebrauchen, denn die Vormittagseinheit hatte es in sich. Ein Intervalltraining mit 10×800 Meter in 2:44 (entspricht 3:25 min/km) verlangte mir alles ab. Bereits bei der Hälfte dachte ich mir „Pfuhhh, ich schaff das nicht“ – doch nachdem Aufgeben keine Option ist, wurde weitergekämpft. Ich motivierte mich selbst mit den Worten „Schritti, du schaffst das – beiß dich durch“. Mit Erfolg – ich konnte alle 10 Intervalle souverän abspulen und war happy. Mit dem Ein- und Auslaufen kam ich somit auf 16km. Der anschließende Sprung in den Teich war wahrlich eine richtige Abkühlung, denn dieser hat derzeit rund 18 Grad! 😉

Cooles Shooting

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Fotoshootings mit Julian Haghofer – www.photography-julian.com. Wir suchten uns ein paar lässige Locations rund und in der Schwarz Alm und das Ergebnis kann sich doch wirklich sehen lassen, oder wie seht ihr das? 😉 Mehr Fotos davon gibt es schon bald! 😉
Am Abend wurde noch ein wenig gedehnt und beim leckeren Abendessen wurden die geleerten Speicher wieder gefüllt!

JUL_5775 - Kopie JUL_5970 - Kopie

Startschuss für das Trainingslager

Mit großer Vorfreude erfolgte heute die Anreise zum Trainingslager ins Hotel Schwarz Alm in Zwettl. Dieses wurde nach einer 6-monatigen Umbauphase am 1. Mai dieses Jahres neu eröffnet. Somit war ich natürlich schon sehr gespannt, denn im Vergleich zum Vorjahr war das Hotel kaum wiederzuerkennen. Hier ein Einblick in das Zimmer im komplett neu errichteten Gartentrakt:

20160530_110926 20160530_110915

20160530_12011420160530_111032

Der neue Badespaß

Aber die Schwarz Alm kann nicht nur mit neuen Zimmer aufwarten, sondern auch mit neuem Eingangsbereich, Restaurant sowie dem neu errichteten Hallenbad. Somit eine tolle zusätzliche Alternative neben dem Saunabereich nach den teils harten Trainingseinheiten.

20160530_122944 20160530_123008

Der Start ist erfolgt

Nach dem Beziehen des Zimmers und dem ersten Rundgang stand auch bereits die erste Trainingseinheit am Programm – ein lockerer Dauerlauf über rund 12,5 km mit einigen Bergauf- Bergabpassagen. Nach dem anschließenden Plantschen im Hallenbad folgten am Abend noch ein paar Kraft- und Stabiübungen. Morgen geht es dann aber richtig los und dabei wird es gleich richtig zur Sache gehen, denn es steht unter anderem auch bereits ein Intervalltraining am Programm.

Mehr dazu dann aber morgen! Liebe Grüße & keep on running … Euer Running Schritti

Beim Training wieder zum Kind

20160529_125443 - Kopie

Heute stand der letzte Kurstag bei der Ausbildung zum Lauftrainer in der Tristyle Academy am Programm. Begonnen wurde mit dem Equipment – dieses umfasst unter anderem die Schuhwahl, Kleidung, Pulsuhr oder sonstiges. Anschließend behandelten wir das spezielle Training für Kinder, Generation 50+ oder auch körperlich eingeschränkter Personen.

IMG_20160529_150935 - Kopie

Kindheitserinnerung beim Training

Da das Training natürlich auch in der Praxis getestet werden musste, wurden wir selbst wieder zum Kind. Und so wurde beispielsweise beim Fangenspielen wohl wieder die eine oder andere Kindheitserinnerung wach. Mit Hilfe kleiner Hürden bauten wir dann auch ein kleines Lauftechniktraining in das Training ein. Zum Abschluss ging es wieder retour in die Academy, wo wir die Themen Wettkampflehre sowie Mentaltraining behandelten.

Praxis und Abschluss

Nach dem letzten Kurstag heißt es nun noch die fehlenden Praxisstunden zu sammeln und sich für die bevorstehende Abschussprüfung vorzubereiten. Doch morgen geht es mal für eine Woche zum Trainingslager nach Zwettl, wofür ich schon mal zu packen begonnen habe. 😉

IMG_20160529_185514 - Kopie

Geh ohne Stress an deine Grenzen

DSC_0187

Ich bin bereits in freudiger Erwartung auf mein erstes Trainingslager in diesem Jahr auf der Schwarz Alm in Zwettl. In zwei Tagen geht es wieder los – aufgrund der Komplettrenovierung und der Neueröffnung des Hotels am 1. Mai heuer etwas später als voriges Jahr. Gestern habe ich mir noch meinen Trainingsplan für die Woche geschrieben und ich denke es wird wieder eine Herausforderung mit einem bunten Mix aus unterschiedlichsten Einheiten.

trainingslager_juni2016

Von der „Nebenrolle“ zum Hauptdarsteller

Ich freue mich deshalb auch so richtig auf die Woche, da hier wirklich das Training im Vordergrund steht und man sich somit auch wirklich ausreichend Zeit dafür nimmt. Denn im Job-Alltag nimmt dieses oftmals nur eine „Nebenrolle“ ein oder man quetscht Einheiten schnell zwischen zwei Terminen. Bereits bei meinen ersten beiden Trainingslagern im Vorjahr konnte ich verfolgen, wie man durch mehrere Einheiten pro Tag an seine Grenzen gehen kann – und das ganze ohne Stess. Trotz der Strapazen des Trainings fühlte es sich wirklich gut an und ich war richtig stolz diesen Umfang absolviert zu haben. Und auch das Umfeld im Hotel Schwarz Alm war einfach perfekt – die Ruhe vor Ort, ein kleiner Fitnessraum, Saunabereich, seit heuer auch mit Hallenbad und natürlich nicht zu vergessen die kulinarischen Highlights, die für das harte Training entschädigen.

DSC_3114

Planungen für gemeinsame Trainingseinheiten

Da ich bereits auch einige Anfragen bezügl. meines Trainingslagers bekommen habe und einige bereits aktiv mitmachen wollten, wird es evtl. auch Planungen dahingehend geben. Ich werde das nächste Woche auch mit der Hotelleitung besprechen. Vielleicht könntet ihr mir bereits im Vorfeld eure Wünsche hinsichtlich Dauer (wieviele Tage, Wochenende,..), Umfang,…. mitteilen – dann kann ich diese gleich miteinfließen lassen.

Bevor ich am Montag in Richtung Zwettl aufbreche, werde ich morgen noch den letzten Kurs im Rahmen meiner Ausbildung zum Dipl. Lauftrainer an der Tristyle Academy in Wien absolvieren. Vielleicht kann ich auch hier noch ein paar Inputs für meine Trainingswoche im Waldviertel mitnehmen.

Ich werde euch hier während des Trainingslagers mittels Trainingstagebuch wie gewohnt am Laufenden halten! 😉

GEWINNSPIEL: Vom Frauenlauf zum Weintraubenlauf

Laufender_Reporter6 - Kopie

Beim Frauenlauf in Wien konnten rund 33.000 Damen für diese Veranstaltung begeistert werden. Von diesem Boom können die meisten Veranstalter von „normalen“ Bewerben meist nur träumen, denn die Beteiligung von Damen ist im Gegensatz zu den Männern meist nur relativ klein. Gemeinsam mit Fritz Genger vom Weintraubenlauf in Ruppersthal wollen wir diesem Trend entgegenwirken und mehr Frauen zu Laufbewerben motivieren.

Beim Weintraubenlauf in Ruppersthal am 26. Juni 2016 wartet auf die Teilnehmerinnen unter anderem ein prall gefülltes Startersackerl, tolle Pokale, eine eigene Er&Sie-Wertung und vieles mehr.

ausschreibung-weintrauben2016

Mit Running Schritti gewinnen

Mit Running Schritti habt ihr zudem die Möglichkeit Startplätze sowohl für den Ruppersthaler Weintraubenlauf am 26. Juni als auch für den Mammutlauf am 8. Dezember 2016 sowie ein Lauftraining zu gewinnen:

  • Verlosung von 2 Gratis-Startplätzen für Damen wahlweise für den Volks- (5km) oder Hauptlauf (10km) beim Ruppersthaler Weintraubenlauf
  • 1 Gratis-Startplatz um gemeinsam mit Running Schritti bei der Er&Sie Wertung beim Ruppersthaler Weintraubenlauf (10km) zu starten
  • unter alle Damen, die sich beim Weintraubenlauf unter Verein „Running Schritti“ anmelden werden 5 Gratis Startplätze für den Ruppersthaler Mammutlauf verlost
  • alle Teilnehmerinnen beim Gewinnspiel können beim gemeinsamen Training inkl. Streckenbesichtigung und kurzem Lauftechniktraining teilnehmen

So seid ihr dabei

Um einen der Preise zu gewinnen einfach via Facebook oder per Mail an schritti@runningschritti.at mitspielen und eure Distanz (5 oder 10km), Wunschzeit sowie „Gratis-Startplatz“ oder „Er&Sie-Wertung“ angeben. Ich würde mich freuen möglichst viele von euch beim Weintraubenlauf in Ruppersthal bzw. auch schon im Vorfeld beim gemeinsamen Training zu sehen!

Viel Spaß und keep on running … Euer Running Schritti

 

Ungewohnte Rolle beim Frauenlauf

20160522_112244 - Kopie

Mein Start beim Österreichischen Frauenlauf im Wiener Prater war natürlich alles anderes als eine ganz „normale“ Laufveranstaltung. Ich war erstmals als Begleitläufer der sehbehinderten Skirennläuferin Vroni Aigner am Start. Der 13-Jährigen wurde bereits kurz nach der Geburt ein „angeborener grauer Star“ diagnostiziert. Doch Vroni ließ sich davon nie unterkriegen und war trotz ihrer Einschränkung von klein auf vom Skivirus befallen. Gemeinsam mit ihrer Schwester Irmi ist sie das Maß aller Dinge im Nachwuchssport – egal ob bei Staatsmeisterschaften oder dem Austria Cup, das Team Aigner feiert einen Sieg nach dem anderen.

image093

Vroni lief ihr Rennen

Doch die äußerst talentierte Vroni Aigner ist nicht nur beim Skifahren äußerst flott unterwegs, sondern auch beim Laufen. Und so nahmen wir gemeinsam den Bewerb über 10km in Wien in Angriff. Anfangs lief auch ihre ältere Schwester Lisi Aigner mit uns mit, nach rund 2,5km musste sie uns dann aber ziehen lassen.
Vroni ließ sich davon aber nicht beirren und wir setzten unseren Lauf weiter fort. Nach rund 5km mussten wir das Tempo dann aber ein wenig reduzieren, aber Vroni kämpfte tapfer weiter. Ein besonderes Erlebnis war für die 13-Jährige natürlich der Streckenabschnitt mitten durch den Wiener Prater, der vom Laufen ordentlich ablenkte! 😉

collage_temp - Kopie

Tolles Finish

Und da stand auch schon die Tafel mit der Aufschrift „Kilometer 9″. Ich konnte Vroni nochmals motivieren auf dem letzten Kilometer bis zum Ziel beim Ernst Happel-Stadion alle Reserven zu mobilisieren. Und so legte sie noch einen Zielsprint (letzter Kilometer in 4:38min) hin, der sich am Ende bezahlt machen sollte. Wir überquerten die Ziellinie mit einer tollen Zeit von 50:38 – damit durfte sich Vroni auch über den ausgzeichneten 1. Platz in ihrer Altersklasse W13 freuen – 19 Sekunden vor der Zweitplatzierten Kira-Elena Schreiegg.

20160522_112302 - Kopie

Alles in allem war der Österreichische Frauenlauf eine echt tolle Veranstaltung. Auch wenn ich als Mann des Öfteren etwas komisch angeschaut wurde. Natürlich auch irgendwie verständlich, wenn man den Hintergrund meines Einsatzes nicht weiß. Von einer Läuferin wurde ich auch mit der Meldung „Hättest dir wenigstens eine Perücke aufsetzen können“ begrüßt. *gg*

Nicht immer ist aller guten Dinge 3

firmentriathlon_stp2016

Gemeinsam mit Markus Gnadenberger und Karl-Heinz Sonner ging ich für das Tri Team Sodek beim Firmentriahtlon in St. Pölten (im Rahmen des Ironman 70.3) an den Start. Für uns alle drei eine ungewohnt kurze Distanz, denn hier mussten 250 Meter schwimmend, 15km mit dem Rad sowie 3km laufend absolviert werden.

Pünktlich um 16.00 erfolgte der Start und Markus lieferte einmal mehr eine tolle Schwimmleistung ab und konnte zeitgleich mit einem zweiten Athleten als Erster in der Wechselzone an den Radfahrer übergeben. Danach begab sich Karl-Heinz Sonner bei sehr windigen Verhältnissen auf die Radstrecke. Hier war der Radprofi Christoph Strasser das Maß aller Dinge und überholte das gesamte Feld.

Podest hauchdünn verpasst

Zum Abschluss durfte ich dann noch die 3 Kilometer lange Laufstrecke (laut Uhr waren es dann gut 3,5km) rund um die NV Arena sowie den Ratzersdorfer See in Angriff nehmen. Ich konnte noch den ein oder anderen Läufer überholen und auch auf den am Schluss vor mir liegenden Athleten machte ich noch Boden gut. Am Ende reichte es aber nur hauchdünn nicht – genauer gesagt um 2 Sekunden – und somit mussten wir uns mit dem 4. Gesamtrang zufrieden geben.

firmentriathlon_stp2016_2

Voller Angriff im nächsten Jahr

Jeder von uns hat eine sehr gute Leistung abgeliefert, das Treppchen blieb uns heuer aber leider knapp verwehrt. Somit ist meine persönliche Serie in St. Pölten leider auch gerissen, denn nach dem 3. Platz beim Firmentriathlon 2014 und den 3. Platz beim Ironman 70.3 Staffelbewerb 2015 wurde es beim 3. Antreten nun leider Rang 4. Somit werden wir dann nächstes Jahr wieder beim Ironman 70.3 voll angreifen, damit wir uns wieder einen heißen Fight um die Podestplätze liefern!

Nächste Station: Frauenlauf

Bereits morgen am Sonntag geht es für mich beim Österreichischen Frauenlauf in Wien weiter, bei dem ich die sehbehinderte Vroni Aigner (Skirennläuferin Team Aigner) beim 10km-Bewerb begleiten werde.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

20160511_184645 - Kopie

Runners Unlimited hat sich in den letzten Jahren als Reisveranstalter von ausgewählten Marathonreisen bereits bestens etabliert. Dabei wird größter Wert auf tolle Pakete sowie persönliche Betreuung während des gesamten Aufenthaltes gelegt. Nach einigen Gesprächen ist es nun fix, dass ich künftig als Testimonial auftreten werde und das Team von Runners Unlimited auch unterstützen werde.

Mit Rat und Tat zur Seite

Meinen ersten Einsatz werde ich somit beim Berlin Marathon Ende September 2016 haben. Bereits im Vorfeld werde ich über die Vorbereitung auf den zur „Majors Serie“ zählenden Marathon berichten und eventuell auch schon die eine oder andere gemeinsame Laufeinheit mit Runners Unlimited-Kunden absolvieren. Auch vor Ort stehe ich als Ansprechpartner gerne zur Verfügung, um den Läufern jederzeit gerne mit Tat und Rat zur Seite stehen. Mittels „Marathon-Tagebuch“ werden auch alle Interessenten zu Hause mit den aktuellen Infos der Gruppe live aus Berlin am Laufenden gehalten.

BMW_Berlin_Marathon_logo.svg

Komm mit nach Berlin

Ihr könnt jetzt noch schnell die Chance nutzen eines der letzten Marathon-Packages für Berlin zu ergattern. Dabei handelt es sich um ein spezielles „Mit Running Schritti nach Berlin“-Paket, welches wir euch zu Topkonditionen anbieten können. Bei Interesse einfach Kontakt mit mir aufnehmen – dann lasse ich euch gerne entsprechende Infos zukommen.

Bestens betreut vom Start bis ins Ziel

Als besonderes Special werde ich auch einen Läufer der Runners Unlimited-Gruppe beim Berlin Marathon als Personal Pacemaker begleiten. Dabei handelt es sich um eine individuelle „Rundum-Betreuung“, welche für den Läufer maßgeschneidert ist und für zusätzliche Motivation sorgt. Man erspart sich somit unter anderem den ständigen Blick auf die Uhr und kann sich voll und ganz auf das Laufen und die einzigartige Atmosphäre konzentrieren. Der Gewinner dieses speziellen Services kann bereits vor der Reise nach Berlin eine gemeinsame Trainingseinheit mit mir bestreiten. Ich werde den gemeinsam absolvierten Marathon auch auf der Strecke bildlich festhalten – somit eine ganz besondere Erinnerung.

Es würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam die Reise nach Berlin antreten würden … Euer Running Schritti

Der night run hat allen Grund zum Jubeln

13219844_10204978685867249_1406591581_n

Der erste bank vienna night run wird heuer am 27. September 2016 bereits zum 10. Mal ausgetragen. Dieses Jubiläum haben die Veranstalter Christine und Hannes Menitz zum Anlass genommen um zahlreiche Promis, Partner und Freunde zu einer Kick Off-Party auf die Wiener Summerstage zu laden. Und so folgten unter anderem Andreas Onea, Hans Enn, Oliver Stamm, Roman Daucher, Andreas Seidl oder Titelverteidigerin Lissi Niedereder der Einladung. Für die musikalische Umrahmung sorgte der poppige Auftritt von Sängerin Rose May Alaba.

20160510_184836 - Kopie

Magische Zahl: 23.000

In den letzten Jahren konnten durch den vienna night run bereits 700.000 Euro an Spendengeldern für die Hilfsorganisation „Licht für die Welt“ gesammelt werden. Mit diesem Betrag wurden somit rund 23.000 Augenoperationen in Afrika ermöglicht. Und auch bei den Teilnehmern konnte man sich von anfangs 3.700 Startern auf mittlerweile rund 20.000 steigern. Und so wurden bereits 23.000 Stück des Jubiläumsshirts in weiß-blau in Produktion gegeben. Dieses wurde ebenfalls im Rahmen der Veranstaltung inklusive dem neuen vienna night run Logo präsentiert.

20160510_192305 - Kopie

Zieh dir eine – 14 oder 83?

Zum Abschluss des offiziellen Parts durften sich dann die Besucher der Auftaktveranstaltung auch gleich ihre Nummer für den vienna night run 2016 selbst ziehen. Ursprünglich hätte ich hier ja die Nummer 014 gezogen – doch ich konnte Carola Bendl-Tschiedel den Wunsch nicht abschlagen mir ihr die Startnummer zu tauschen, da sie mit ihr ein ganz besonderes Erlebnis verbindet. Und somit werde ich am 27. September 2016 mit der Startnummer 083 ins Rennen gehen. Ich freue mich bereits jetzt gemeinsam mit 23.000 Startern die fünf Kilometer über den Ring zu laufen.

20160510_194224 - Kopie20160510_194231 - Kopie

Dreitägiges Lauffest

Es wird in Zukunft auch zahlreiche Neuerungen geben und so wird es heuer am Sonntag vor dem night run auch einen Frühstückslauf geben. Bei einem Lauf ohne Zeitnehmung sollen die Teilnehmer bei einer gemütlichen Runde perfekt in den Sonntag starten und anschließend ein leckeres Frühstück genießen können. Am Montag kommen dann die Kleinsten zu ihrem Einsatz und die Startnummernausgabe wird heuer erstmals bei der Messe Wien über die Bühne gehen. Den krönenden Abschluss dieser drei Tage bildet dann natürlich der vienna night run am Dienstag um 19.50 Uhr!

20160510_195631 - Kopie20160510_194451 - Kopie

Direkt von Berlin nach Wien

Der Frühstückslauf am Sonntagmorgen hätte sich natürlich sehr verlockend angehört. Doch zu diesem Zeitpunkt bin ich gemeinsam mit dem Marathon-Reiseveranstalter Runners unlimited in Berlin im Einsatz und werde dort den Marathon als persönlicher Pacemaker in Angriff nehmen. Und somit geht es für mich direkt von Berlin zum night run in Wien – eine tolle Kombination, oder wie seht ihr das? 😉

Euer Running Schritti