20 Jahre Kärnten Läuft – echt toll, wie hier in den letzten zwei Jahrzehnten eine coole und erfolgreiche Marke im Bereich der Laufveranstaltungen entstanden ist. Ein Event, das sich im Laufe der Jahre unter der Federführung von Michael Kummerer stets super weiterentwickelt hat. Mittlerweile ist es eine dreitägige Veranstaltung mit einem riesigen Rahmenprogramm bei und mit Freunden. Nur eines hat sich in all diesen Jahren nicht geändert, das Motto „Pack die Laufschuhe und die Badehose ein“. Es unterstreicht die Kombination aus Spaß an der Bewegung mit jeder Menge Unterhaltung. Die Kulisse mit dem Wörthersee ist sowieso einzigartig.

Kamingespräch, Kulinarik und Laufsport

Auf diese tolle Entwicklung blickten wir im Rahmen einer Pressekonferenz im „Das Katschberg“ auf der Katschberghöhe gemeinsam mit Partnern, Sponsoren und Wegbegleitern zurück. Anschließend durften sich die Gäste über einen kulinarischen Ausklang des Abends freuen. Der nächste Tag wurde vor dem Frühstück noch mit einem Morgenlauf mit Michael Buchleitner gestartet. Die traumhafte Kulisse am Katschberg durfte ich auch bereits unmittelbar bei der Anreise bei einem lockeren Trailrun genießen.

Wie alles begann…

Den ersten Halbmarathon von Kärnten Läuft gewann übrigens absolut kein Unbekannter der Laufszene. Michael Buchleitner, selbst unter anderem Veranstalter des Wachaumarathons, jubelte im Jahr 2002 an einem Samstagnachmittag bei Temperaturen von über 30°C und wies den Deutschen Carsten Eich die Schranken. Und auch ich persönlich habe bereits viele sehr positive und schöne Erinnerungen mit dem Event. Seit 2014 bin ich Jahr für Jahr im August dabei, wenn es wieder heißt „KÄRNTEN LÄUFT“. Und an meine Premiere am Wörthersee erinnere ich mich noch ganz genau, als ob es gestern gewesen wäre.

Emotionale Bestzeit

Warum das so ist, ist leicht erklärt. Bei diesem Halbmarathon mit Start vor dem legendären Schloss in Velden lief für mich alles wie am Schnürchen. Ohne große Erwartungen ins Rennen gegangen, spulte ich Kilometer für Kilometer ab und fühlte mich dabei richtig gut. Als ich die 10km-Marke mit einer Zeit von 37:30 passierte, wusste ich, dass ich mir heute doch tatsächlich meinen „Lebenstraum“ von Sub 1:20 erfüllen könnte. Motivierend kam hinzu, dass ich auf der Überholspur war und an einigen Läufern vorbeizog. Bei Kilometer 15 lief ich dann auf die deutsche Eliteläuferin Steffi Volke auf, mit der ich dann auch das restliche Rennen absolvierte. Die letzten drei Kilometer konnte ich sogar nochmals zulegen und lief mit bester Stimmung auf der Finishline mit einer für mich grandiosen Bestzeit von 1:18:41ein. Mit Glücksgefühlen, einer Gänsehaut und einem breiten Grinser im Gesicht flog ich förmlich ins Ziel.

Viele schöne Momente

Auch in den letzen sieben Jahren durfte ich viele weitere schöne Erinnerungen in Zusammenhang mit Kärnten Läuft sammeln. Egal ob beim Night Run, dem Viertelmarathon oder Halbmarathon – egal ob alleine, als Pacemaker oder in der Crew als Unterstützung im Social Media Team. Und wenn wir schon beim Thema Crew sind, in Kärnten spricht man nicht umsonst von der „besten Crew“. Eine eingeschweißte Truppe mit sehr vielen langjährigen Mitarbeitern und Helfern, die einfach immer gut gelaunt ist. Egal ob bei 35°C oder bei strömendem Regen. Auch das ist mit Sicherheit ein absoluter Erfolgsgarant für diese Veranstaltung.

Neue Streckenführung

Jetzt heißt es aber auch ein wenig in die Zukunft zu blicken. Nach einem außergewöhnlichen Jahr 2020, wo Kärnten Läuft danke eines tollen neuen Konzepts eines der ganz wenigen Events war, welches überhaupt stattgefunden hat, ist es von 20. bis 22. August 2021 wieder soweit. Und das auch mit einigen Neuerungen. So gibt es unter anderem eine neue Streckenführung beim Halbmarathon. Gestartet wird wieder traditionell vor dem Schlosshotel in Velden, doch von hier an wird heuer alles anders. Die Strecke führt erstmals entlang des Südufers über Dellach, Maria Wörth und Reifnitz bis nach Klagenfurt. Die letzten Meter des Halbmarathons kann man dann nochmals richtig genießen, wenn man in das 30.000 Personen fassende Wörthersee Stadion einläuft.

King of the Lake

Der Viertelmarathon wird heuer bereits am Samstag um 9.00 Uhr über die Bühne gehen. Der Start erfolgt in Krumpendorf und führt über den Friedelstrand durch den Europark, entlang der Lend und Sattnitz bis in das Wörthersee Stadion in Klagenfurt. Aufgrund der Teilung der Bewerbe auf Samstag und Sonntag gibt es für alle ehrgeizigen Läufer auch eine Kombiwertung „King oft he Lake“ bestehend aus Viertel- und Halbmarathon. Zum Jubiläum finden zudem auch die Österreichischen Meisterschaften im Halbmarathon statt.