Erst vor kurzem durfte ich für Erste Bank Sparkasse Running über das Equipment beim Laufen sprechen. Meiner Meinung zeichnet das Laufen unter anderem genau das aus, dass man eben so gut wie keine Ausstattung benötigt. Man kann es eigentlich immer und überall machen, ganz egal zu welcher Tages- und Nachtzeit und ganz egal wo. Das Um und Auf beim Thema Ausstattung ist mit Sicherheit der Laufschuh. Und hier rate ich auch immer ganz klar dazu, sich diesbezüglich in einem Laufsportfachgeschäft bestmöglich beraten zu lassen.

Eine gute Wahl

Davon durfte ich mich vor kurzem auch wieder selbst überzeugen, als ich bei der Lauflupe in St. Pölten zu Gast war. Nach einer entsprechenden Gang- und Laufanalyse hat mir Peter Luegmaier dann auch den für mich passenden Schuh empfohlen. In meinem Fall handelte es sich um den Saucony Hurricane. Entscheidend ist jedoch, dass der Schuh nicht nur im „Labor“ im Rahmen der Analysen vor Ort passt, sondern im täglichen Gebrauch.

„Nicht zu Tode laufen“

Mein Wunsch war ein halbwegs neutraler Laufschuh für das tägliche Training. Ganz egal ob im Gelände oder auf der Straße bzw. ob kürzerer oder längerer Lauf. Und so ist der Saucony Hurricane der Lauflupe in den letzten beiden Monate immer wieder zum Einsatz gekommen. Warum nur immer wieder, wenn ich doch regelmäßig laufen gehe? Ich würde jedem von euch empfehlen, nicht einen Laufschuh „zu Tode zu laufen“ und dann den nächsten zu kaufen, sondern mehr als 1 Paar Laufschuhe zu besitzen und entsprechend zu variieren.

Schöne gemeinsame Stunden

Das Resümee nach den Laufeinheiten ist jedenfalls äußerst positiv und ich bin richtig zufrieden mit dem Schuh. Die Passform passt perfekt, es gibt kein rutschen oder scheuern – er fühlt sich einfach bei jedem Lauf gut an. Ich war im Gelände unterwegs und hab einen Halbmarathon auf der Straße abgespult. Immer mit demselben und zufriedenstellenden Ergebnis. Und so werden wir mit Sicherheit noch viele weitere gemeinsame Stunden in der freien Wildbahn erleben. Zudem freue ich mich schon mit dem gebrauchten Laufschuh wieder in die Lauflupe zu kommen, damit unsere Familie den passenden Zuwachs bekommt.