edf cof

„Kärntn is lei ans“ – und so zog es mich vergangenes Wochenende einmal mehr in mein Lieblingsbundesland Kärnten. Hier stand am Samstag der 2. Draustadtlauf des ASKÖ Villach unter dem Motto „Eine Stadt in Bewegung“ am Programm. Bei der Anreise am Freitagabend wurden wir noch mit einem ordentlichen Regenguss begrüßt, doch das war zum Glück nur von kurzer Dauer. Nach dem Einchecken im Holiday Inn ging es bereits wieder „ohne Dusche von oben“ in die schöne Altstadt. Der Hunger war (wie bei mir eigentlich immer *gg*) groß und so musste eine leckere Pizza San Daniele mit Rucola her.

rhdr

Erfolgreicher sportlicher Part

Am Samstag ging es für mich nach dem Frühstück direkt ins benachbarte Congress Center, wo die Startnummernausgabe erfolgte. Ich entschied mich kurzerhand gleich mal beide Vormittagsbewerbe zu absolvieren – zuerst den Hobbylauf mit knapp über 4 Kilometer sowie die Firmen-Challenge über 5,5km mit dem Team Panaceo.
Bis zu meinem ersten Start um 10.30 kämpfte sich bereits die Sonne durch die Wolken. Und schon war es soweit – auf einer Strecke, die auf beiden Seiten entlang der Drau mit Start und Ziel beim Congress Center verläuft. Ausgenommen vom souveränen Sieger entwickelte sich dahinter ein spannender Kampf um die weiteren Plätze. Am Ende wurde es dann der 3. Gesamtplatz sowie der Sieg in meiner Altersklasse. Viel Zeit zum Verschnaufen blieb aber wie gesagt nicht, denn nur eine halbe Stunde später erfolgte der Start zur Firmen-Challenge. Andi Pöllinger, Erik Rhinehart und ich durften als Team „PANACEO Running Schritti“ übe r den Sieg jubeln.

rhdr cof

Halbmarathon vom Schiff aus

Am Nachmittag folgten dann noch der Viertel- und Halbmarathon. Bei diesen war ich dann aber nicht mehr aktiv dabei, sondern durfte den Start und das Rennen des Halbmarathons auf der MS Landskron von Kapitän Josef Nageler verfolgen. Gemeinsam mit Organisator Walter Simonitsch, Nationalrätin Irene Hochstetter-Lackner, GF der Region Villach Tourismus Georg Overs, einer großen italienischen Delegation sowie vielen weiteren Gästen konnten wir den schönen und spätsommerlichen Nachmittag auf der Drau genießen und die Teilnehmer anfeuern.

cof edf
Den Halbmarathon gewann der Favorit und Lokalmatador Florian Schipflinger vom LC Villach vor Ferdinand Pürzl (Murrunners) und Rainer Zammernig (RSV Freilassing). Bei den Damen war Elisabeth Gruber (SU TRI Styria) eine Klasse für sich und verwies Sigrid Sabbadini-Tengg (ASKÖ Villach) und Tanja Fabi auf die Plätze.

rptoz

Potenzial für ein großes Event

Den Abend ließen wir dann auf der Terrasse des Restaurants Lagana ausklingen. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Drau und die Altstadt. Ein leckerer Burger und das eine oder andere Gläschen sorgten für den perfekten Ausklang eines tollen Tages.

nfd rhdr
Aufgrund der vielen unterschiedlichen Bewerbe ist beim Draustadtlauf sicherlich für jeden die passende Distanz dabei. Die Veranstaltung und die Location haben definitiv Potenzial in den nächsten Jahren zu wachsen und sich im Laufkalender zu etablieren. Die eine oder andere kleine Startschwierigkeit war vielleicht noch zu spüren, doch ASKÖ Villach Obmann Walter Simonitsch und sein Team sind bestrebt, dies bereits bei der 3. Auflage 2019 zu optimieren. Ich werde mich ebenfalls gerne mit meinen Ideen einbringen und mitarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen. Und dann sehen wir uns hoffentlich im nächsten Jahr in Villach…

logo