Das Jahr 2017 ist in wenigen Stunden endgültig Geschichte. Wenn ich jetzt auf das abgelaufene Jahr zurückblicke, war es durchwegs geprägt von einigen Höhen und Tiefen. Es gab wieder eine Vielzahl an wirklich schönen Momenten, an die ich sehr gerne zurückblicke. Aber natürlich gibt es im Leben auch immer wieder ein paar Rückschläge – so war es bei mir eine doch recht langwierige und hartnäckige Verletzung, wodurch sich mein Läuferleben nicht gerade einfach gestaltet hat.

Nicht den einfachsten Weg gehen

Aber was ist schon einfach? Gerade an solchen Aufgaben, die uns das Leben stellt, heißt es zu wachsen. Sprich das alles Entscheidende an solchen Situationen ist es, wie man mit diesen umgeht! Der einfachste Weg ist es wahrscheinlich einfach den Kopf hängen zu lassen und sich in weiterer Folge dann gänzlich gehen zu lassen. Oder man stellt sich dieser Herausforderung und versucht das Beste daraus zu machen! Und so muss eine Laufpause auch nicht unbedingt eine generelle Sportpause sein – meistens gibt es Möglichkeiten eines alternativen Trainings. Somit eventuell auch die Möglichkeit aus einem einseitigen Bewegungsmuster auszubrechen und Neues auszuprobieren.

Umdenkprozess zulassen

Und dabei findet dann oft nicht nur beim Training selbst, sondern auch im Kopf ein gewisser Umdenkprozess statt – aber nur, wenn man es auch wirklich zulässt!!! So können sich beispielsweise auch Prioritäten verschieben – führt euch einfach mal vor Augen was euch wirklich wichtig ist. So werden dann Sekunden oder Minuten bei einem Lauf auch schnell zur Nebensache. Ich möchte jedoch nicht sagen, dass alles egal ist und man keine Ziele braucht. Ziele sind immer wichtig, um sich zu orientieren oder auch zu motivieren. Das Wichtigste für mich ist und bleibt aber die Freude an der Bewegung und der Spaß am Laufen!

DANKE – Auf ein tolles Jahr 2018

So habe ich in diesem Jahr wirklich sehr viel für mich selbst entdeckt und gelernt, dass ich gerne auch ins nächste Jahr mitnehmen möchte. Ich freue mich schon riesig auf das neue Jahr mit vielen spannenden Projekten und hoffentlich schmerzfreien Läufen! In diesem Sinne möchte ich euch einen guten Rutsch sowie alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2018 wünschen! An dieser Stelle möchte ich auch nochmals DANKE an euch ALLE sagen – an meine Partner, die mich und meine Projekte unterstützen, an all meine Lauffreunde und an jeden, der meinen Beiträgen folgt! Danke für all eure Likes, Kommentare und Nachrichten, die ich natürlich immer versuche schnellstmöglich zu beantworten! Euer Feedback ist mir immer sehr sehr wichtig!! Alles Liebe, euer Running Schritti

2 Gedanken zu „Aus Rückschlägen lernen zu wachsen…

  1. Rückschläge sind der beste Weg zu wachsen! Schwer dies im Moment zu erkennen, aber im Nachhinein sind es unbezahlbare Erfahrungen. Wünsch dir ein tolles Jahr 2018 und ein verletzungsfreie Saison!
    Guten Rutsch euch allen!
    Keep on Running

    • Ganz genau!! 🙂 Herzlichen Dank, ich wünsche euch auch alles Gute und freue ich auf ein baldiges Treffen!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite