Es ist natürlich alles andere als ein Geheimnis, dass Laufen ein perfekter Ganzjahressport ist. Einzig die Motivation lässt an kalten, nassen und trüben Tagen schon mal zu wünschen übrig. Damit das Laufen aber auch im Winter ein echter Genuss wird, habe ich mal ein paar einfache Tipps für euch zusammengefasst.

Gut verpackt

Bei der Bekleidung gibt es definitiv schon mal keine Ausreden, denn das Sprichwort „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung“ hat tatsächlich seine Berechtigung. Es gibt glücklicherweise schon eine Vielzahl an entsprechender Funktionskleidung, mit der es auch bei kühlen Temperaturen überhaupt kein Problem ist. Auch bei leichten Minusgraden stellt das Laufen mit moderatem Tempo kein Problem dar (von Tempoläufen ist hingegen abzuraten!).  Am besten einfach das „Zwiebelprinzip“ mit mehreren Schichten an Funktionskleidung anwenden. Und nicht auf Kopfbedeckung, Buffs und Handschuhe vergessen!

„Keine Rutschpartie“

Auch die Schuhe spielen natürlich eine entscheidende Rolle. Aber auch hier gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an passenden Schuhen, mit denen der Lauf nicht in einer „Rutschpartie“ endet. Mit entsprechenden Traillaufschuhen trotzt man somit auch Schnee oder Gatsch und man findet den nötigen Grip. Ich darf gerade aktuell mit dem „CTM Ultra Carbon Trail“ von Craft Sportswear einen ganz neuen Carbonschuh testen. Durch ein tolles Profil hat man einen echt guten Halt und der Schuh macht einen sehr guten ersten Eindruck. Aber es muss natürlich kein Carbon sein, da gibt es zahlreiche günstigere Alternativen. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt.

Funkeln im Dunkeln

Die Tage werden immer kürzer und so kommt man im Winter kaum drum herum, auch mal bei Dunkelheit zu laufen. Um auch sicher durch den Winter zu kommen, heißt es sich sichtbar zu machen. Am besten mit einer atmungsaktiven Sicherheitsweste. Dafür bietet gofluo mit dem Bodyglower „Darkchamp“ ein echt tolles Modell an. Die Sicherheitsweste in den Neon-Regenbogenfarben ermöglicht eine Sichtbarkeit in der Dunkelheit von rund 150 Metern. Das atmungsaktive Gewebe verhindert zudem das Schwitzen.

Laufen im Winter

Gerade die Winterzeit eignet sich optimal dafür, die Grundlagenausdauer für die nächste Saison entsprechend aufzubauen. Mit langsamen gemütlichen Läufen ohne Druck und Vorgaben macht es gleich doppelt so viel Spaß. Versucht doch einfach unsere vielseitige und schöne Natur dabei richtig wahrzunehmen und zu genießen. Gerade die Winterzeit eignet sich ebenso ganz gut neben dem Laufen auch mal alternative Sportarten auszuprobieren oder mal wieder vermehrt den Körper mittels Kraft- und Stabitraining zu kräftigen – das alles kann uns dann auch beim Laufen zu Gute kommen.

Ab durch den Schnee

Mittlerweile sind es bei uns im Flachland eh nur noch wenige Tage, an denen es wirklich winterlich mit Schnee ist. Die weiße Pracht kann gerade bei Läufen in der Natur eine willkommene Abwechslung sein. Das Laufen im Schnee macht nicht nur Spaß, sondern ist aufgrund der Anstrengung und der unebenen Bodenverhältnissen ein äußerst effektives Training. Neben der Ausdauer wird somit auch gleichzeitig Kraft und Koordination trainiert!

Sich selbst belohnen und beschenken

Für zusätzliche Motivation kann aber auch eine Belohnung nach einem Lauf in der Kälte sorgen. Egal ob ein warmes Bad, ein gutes Stück Kuchen oder ein gemütlicher Abend mit einem Gläschen Bier oder Wein. Aber auch ein tolles neues Laufoutfit, eine coole Sicherheitsweste, ein neues Paar Laufschuhe oder eine Laufuhr kann Anreiz für zusätzliches Training sein.

Ziele und Freunde

Auch ein Ziel vor Augen treibt uns an und lässt das Training gleich viel leichter erscheinen. Deshalb kann es auch hilfreich sein, sich bereits ein Ziel für das Frühjahr zu setzen. Diese können sehr vielfältig sein, ganz egal ob es die Teilnahme an einer bestimmten Laufveranstaltung ist oder auch eine neue Bestzeit anvisiert wird. Ebenso hilfreich kann es sein, sich mit Freunden zu einem „Laufdate“ zu verabreden. Denn bei einem fixen Termin macht man mit Sicherheit nicht so schnell einen Rückzieher! 😉

Also kommt gut durch den Winter und viel Spaß beim Laufen. Keep on running…Euer Running Schritti