DSC_3925

Da ich bereits einige Jahr im Laufsport unterwegs bin, konnte ich unter anderem mitverfolgen, wie sich so mancher lediglich über seine Leistung definiert. Sprich es zählt plötzlich nur mehr der Kampf um eine entsprechende Platzierung oder um die eine oder andere Sekunde. Im Spitzen- und Leistungssport ist dieser Ansatz natürlich verständlich, handelt es sich hierbei ja um deren „Job“. Doch leider kann man diese Entwicklung bereits viel zu oft im „Hobbybereich“ erkennen. Schon klar, dass es für viele viel mehr als „nur“ ein Hobby ist und es mittlerweile eine Vielzahl an ambitionierten Hobbysportlern gibt. Doch wir sollten eines nicht vergessen und uns immer wieder vor Augen führen: Das Wichtigste ist, dass uns das Laufen wirklich Spaß macht, wir mit Begeisterung bei der Sache sind und es genießen können.

Die große Gefahr

Ich bin zwar nicht unbedingt ein Fan von Roberto Blanco, doch meiner Meinung nach ist hier der Titel eines seiner Lieder mehr als treffend: „Ein bisschen Spaß muss sein, dann ist die Welt voll Sonnenschein!“ Dies lässt sich auch ganz gut auf den Laufsport übertragen. Ich merke leider immer wieder, wie sich manche Läufer nur noch quälen, und dabei der Spaß einfach viel zu kurz kommt. Demnach ist dann auch die Gefahr sehr hoch, dass man irgendwann das Handtuch wirft und alles hinschmeißt oder auch durch Verletzungen gebremst wird.

Ein „teuflisches Spiel“

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass man sich keine Ziele setzen soll. Ganz im Gegenteil, denn realistisch gesetzte Ziele sorgen meist für einen gewissen Anreiz im Trainingsalltag. Und wenn man diese dann auch erreicht, hat man mit Sicherheit auch eine Riesenfreude damit. Doch wie alles im Leben sollte man es einfach nicht übertreiben und so stehe ich Plattformen wie HDsports auch sehr skeptisch gegenüber. Einerseits ist es zu begrüßen, dass hier was für Hobbysportler gemacht wird, doch leider lassen sich hier meiner Meinung nach auch einige auf ein „teuflisches Spiel“ ein und „verschlingen“ einen Wettkampf nach dem anderen. Einmal in dieses „Hamsterrad“ gekommen, wollen diese nicht mehr raus, da sie nur noch das Laufranking im Visier haben, so hält der Führende bei unglaublichen 177 Wettkämpfen im Jahr 2015!!!
Ich persönlich kann soetwas absolut nicht verstehen … aber jeder ist seines Glückes Schmied.

Das waren meine Anregungen zu diesem Thema … in diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Laufen … Euer Running Schritti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite