Das Kalenderblatt zeigt den Juli 2018, als ich das erste Mal zum Reschenseelauf nach Südtirol anreiste. Und es war tatsächlich Liebe auf den ersten Blick! Ein wunderschöner See auf 1.500m sorgt mit den umliegenden Bergen für ein traumhaftes Panorama und Ambiente. Der versunkene Kirchturm im See in Graun ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt und ein äußerst beliebtes Fotomotiv für Urlauber und Durchreisende. Unmittelbar vor diesem bekannten Kirchturm befindet sich auch das Start- und Zielgelände, Startnummernausgabe, EXPO und vieles mehr.

Alle Jahre wieder ein besonderes Ambiente

Seither kehre ich Jahr für Jahr im Juli zu dieser großartigen Veranstaltung in die schöne Ferienregion Reschenpass zurück. Selbst im schwierigen „Coronajahr“ 2020 schaffte es OK-Chef Gerald Burger mit seinem Team einen tollen und sicheren Event zu organisieren. Die Strecke des Reschenseelaufs ist ein absolutes Highlight. Auf einer Länge von 15,3 Kilometern geht es eine komplette Runde um den See. Und im Gegensatz zu den meisten anderen Seeläufen ist hier der Name auch Programm, denn auf dem Rundkurs wird stets direkt entlang des Sees gelaufen. Der wunderschöne türkisblaue See und die Berge im Hintergrund sind somit während des gesamten Laufes präsent. Mit dabei auch der höchste Berg Tirols – der Ortler – mit seinen 3.905 Metern.

Jährliche Reschenseelauf-Goodies

Neben einer Top-Organisation dürfen sich die Teilnehmer auch jedes Jahr über ein tolles Startpaket freuen. Neben einer personalisierten Starnummer und regionalen Produkten enthält dieses jedes Jahr ein anderes tolles Reschenseelauf-Goodie. So durfte auch ich mich in den letzten Jahren über hochwertige Rücksäcke, ein Jubiläums-Bierglas oder eine Stirnlampe freuen. Heuer wartet eine hochwertige Sporttasche auf alle Teilnehmer des Laufs.

Kleines Jubiläum am Reschensee

Und so geht’s in diesem Jahr bereits zum 5. Mal zum Reschenseelauf, der heuer am 16. Juli 2022 zum 22. Mal stattfindet. Ein Lauf, der mittlerweile nicht mehr aus dem Laufkalender wegzudenken ist. Und er ist die beste Gelegenheit, die wunderschöne Gegen in der Ferienregion Reschenpass zu erkunden. Hier kommen Wanderer, Radfahrer und Genießer voll auf ihre Kosten. Die Ferienregion Reschenpass besteht aus den Dörfern Reschen, Graun und St. Valentin, die allesamt an der antiken römischen Handelsstraße Via Claudia Augusta, am Dreiländereck zwischen Italien, Österreich und der Schweiz liegen. Diese besondere Lage hat Land und Leute geprägt. Herzstück des Seenplateaus ist der versunkene Turm im Reschensee. Die Seitentäler der Seenlandschaft am Reschenpass, Langtaufers und Rojen, bilden ein Erholungsgebiet für Genießer von Stille und Natur.

Große Vielfalt in der einzigartigen Bergwelt

Rund um das Seenplateau gibt es zahlreiche Wanderrouten in der einzigartigen Bergewelt. Dazu zählen unter anderem der Höhenweg Langtaufers oder die Wanderungen zur Weißkugelhütte am Fuße des Gletschers, zum Dreiländerstein, zur Seebodenspitze oder aufs Plamort. Eine sehr beliebte Tour führt auch von Reschen hinauf Rescher Alm oder entlang des Rojental Rundwandwegs. Im Vorjahr waren wir auch am aussichtsreichen Höhenweg von Schöneben zur Haider Alm unterwegs. Aufgrund der außerordentlichen Vielfalt gibt es jedes Jahr wieder etwas Neues zu entdecken.

Und so freue ich mich schon riesig auf die diesjährige Auflage des Reschenseelaufs und den Aufenthalt in der tollen Gegend.

mehr zum Reschenseelauf -> https://www.reschenseelauf.it/

mehr zur Ferienregion Reschenpass -> https://www.vinschgau.net/de/reschenpass.html