Die ersten Augusttage stehen traditionell im Zeichen der Trainingswoche auf der Schwarz Alm Zwettl. Hier finde ich nicht nur perfekte Bedingungen fürs Laufen vor. Die Kombination aus Ruhe, Genuss und Aktivität ist hier immer einmalig. Auch wenn ich heuer viele, viele Stunden für die Olympischen Spiele in Tokio im Einsatz war, konnte ich die „Akkus“ dazwischen immer wieder perfekt laden.

Rückzugsort vom Feinsten

Die Schwarz Alm besticht unter anderem durch die einzigartige und ruhige Lage mitten im Grünen. Von hier aus taucht man in kürzester Zeit in das Bäume-Meer ein und saugt hier dann auch die Kraft des Waldes ein. Die Laufeinheiten waren die perfekte Möglichkeit, meine Recherchetätigkeiten für Olympia sacken zu lassen und neue Kraft zu tanken.

Es ist immer wieder eine kurze Auszeit vom Alltag. Ich finde es zudem auch immer extrem spannend, neue Wege und Strecken auszuprobieren und zu erkunden. Und davon gibt es hier mit Sicherheit unzählige Möglichkeiten. Und so haben sich dann binnen einer Woche knapp 100 Laufkilometer angesammelt! 😉

Perfekter Tagesausklang

Nach einem ereignisreichen und auch aktiven Tag kann man im Hotel bestens entspannen. Egal ob in einem der Ruheräume, der Sauna oder beim/im Naturschwimm-Biotop. Und auch in den modernen Zimmern fühlt man sich auf Anhieb wohl. Für das leibliche Wohl sorgt die ausgezeichnete Küche des Hauses. Beim 4-Gang-Abendmenü mit feiner Waldviertler Küche erfreuen sich Gaumen und Augen gleichermaßen. Abgerundet mit einem guten Glas Bier oder Wein steht dem perfekten Tagesausklang auch nichts mehr im Wege.

Schwungvoller Start in den Tag

Nach einer erholsamen Nacht darf man sich nach dem Erwachen immer wieder über eine ganz besondere Morgenstimmung freuen. Man öffnet die Balkontüre und blickt auf den Wald. Man hat auf Anhieb das Bedürfnis, raus zu wollen. Also Laufschuhe an und einen kurzen Morgenlauf absolvieren. Dabei kommt man nicht nur richtig in Schwung, sondern auch die Vorfreude auf das anstehende Frühstück steigt! *g*