Das Ötztal hat eine Vielzahl an schönen Plätzen zu bieten – die traumhafte Kulisse mit der umliegenden Bergwelt drückt auch Längenfeld seinen Stempel auf. Aber nicht nur die hohen Gipfel, sondern auch der Aqua Dome – eine der bekanntesten Thermen Österreichs – prägt das Ortsbild von Längenfeld. Die Therme ist Dreh- und Angelpunkt des Thermenlaufs, der von Dietmar Fleischmann und seinem Team der Fortuna Längenfeld organisiert wird. Ich war heuer erstmals vor Ort dabei und konnte mich von diesem Event überzeugen.

Zwei Runden rund um Längenfeld

Während es bei den Nachwuchsbewerben noch rund um die Therme geht, führen der Volkslauf sowie der Halbmarathon durch die wunderschöne Natur des Ötztals. Durch Astlehen geht es in Richtung Huben und anschließend entlang der Ötztaler Ache wieder retour nach Längenfeld – nach einem Abschnitt entlang des Fischbachs geht es durch ein paar kleine Gassen wieder zurück zum Aqua Dome. Die Volksläufer haben es nach 10,5 Kilometern bereits geschafft, für uns Halbmarathon-Läufer geht es nach einer Umrundung des Aqua Doms ab in die 2. Runde. Nachdem ich mich nach rund 11 Kilometern von einer kleinen Gruppe lösen konnte, lief ich das restliche Rennen alleine in meinem Tempo. Alle rund 2,5 Kilometern gibt es Labestellen mit Wasser und Iso-Getränken. Dazwischen heißt es immer wieder die schöne Natur mit Wasser und Bergen zu genießen. Nach 1 Stunde und 25 Minuten ist meine Reise des Halbmarathons vorbei und ich durfte mich über den 2. Platz der Gesamtwertung freuen.

Wunderschöne Eindrücke bei der Wanderung

Doch wer hier nach Tirol ins Ötztal kommt, sollte den Thermenlauf auch gleich zum Anlass nehmen, die Gegend etwas genauer zu erkunden. Ich habe bereits am Tag vor dem Halbmarathon als „Warm-Up“ eine kleine Wanderung rund um Längenfeld gemacht. Über Burgstein ging es über eine echt coole Hängebrücke nach Brand und weiter zum Felsensteig Strelesperre am Fischbach. Doch gefesselt von den schönen Eindrücken wollte ich dann noch mehr. Und so ging es auf der anderen Seite von Längenfeld hinauf zur Teufelskanzel. Dort erwartet in der Tat ein Teufel aus Eisen mit Dreizack. Und auf der Aussichtsplattform kann man das wunderbare Panorama erneut in vollen Zügen genießen.

Erholung und Genuss im Aqua Dome

Für die perfekte Entspannung und den Genuss sorgte der Aqua Dome mit dem angrenzenden Hotel. Für die Hotelgäste wartet  ein exklusiver Spa 3000-Bereich am Dach der Therme. Hier kommt man nach aufregenden Naturerlebnissen dann auch voll zur Ruhe. Auch beim Entspannen ist der Blick auf die Berge inkludiert. Beim leckeren Abendessen werden die Speicher wieder ordentlich gefüllt – der Abend geht sehr gemütlich dem Ende zu. Nach der Nacht in den modernen Zimmern startet man anschließend beim ausgiebigen Frühstücksbuffet inkl. so mancher Tiroler Schmankerl perfekt in den nächsten Tag.

Auf ein Wiedersehen am 13. Juni 2020

Für mich persönlich einfach die perfekte Kombination, einen wunderschönen Lauf mit einem Kurzurlaub in den Bergen zu verbinden. Der Thermenlauf war toll organsiert. Im Startersackerl gab es für alle Teilnehmer ein cooles Stirnband sowie einen Thermeneintritt ins Aqua Dome. Meine Laufpremiere im Ötztal wird mit Sicherheit nicht die einzige Teilnahme gewesen sein – ich freue mich auf eine Wiederholung am 13. Juni 2020!!