IMG-20170818-WA0029 (960x1280)

Seit gestern steht Klagenfurt und der Wörthersee für ein Wochenende ganz im Zeichen von Kärnten läuft. Beim dreitägigen Lauffest sollen alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen, wie Veranstalter Michael Kummerer von MJK Sportmanagement bei der Auftakt-Pressekonferenz im Hotel Seepark betonte: „Wir starten mit dem Night Run, bei dem besonders Einsteiger durch die kurze Distanz von 4,2 Kilometer angesprochen werden sollen. Hier soll auf jeden Fall auch der Spaß im Vordergrund stehen, es werden wieder zahlreiche kostümierte Läufer mit dabei sein!“ Und so war es auch- an einem sehr sommerlichen Abend konnte man wieder sehr originelle Kostümierungen bewundern. Ganz besonders ist auch, dass die kreativste Gruppe im Rahmen der Siegerehrung dann auch prämiert wird. Anschließend wurden dann auch noch die Lachmuskeln beim Kabarett von Hons Petutschnig trainiert.

nightrun (2) nightrun (5)

Experten beim Sportsymposium

Mit einer Neuerung wurde in den Samstagvormittag gestartet – beim MJK Sportsymposium standen Vorträge zu den Themen Veranstaltungen, Haftungen, Motivation sowie Digital Marketing im Mittelpunkt. Bei der abschließenden Expertenrunde wurde über die Zukunft von Sportevents diskutiert „Wie werden die Sportveranstaltungen in 10 Jahren ausschauen?“ Grund dafür ist es, dass es von den Behörden immer mehr Auflagen für die Veranstalter gibt – die teilweise kaum noch umsetzbar sind.
Sportlich gesehen stand der Samstag im Zeichen der Familien, Kinder, aber auch der Hunde beim Dogging-Bewerb. Und am Abend kommen dann auch noch alle Damen beim Frauenlauf auf ihre Kosten.

Foto (c): Markus Traussnig / Kärnten Läuft

Foto (c): Markus Traussnig / Kärnten Läuft

Kirui nach Ausfall von Kimetto heiß auf Rekord

Eigentlich sollte morgen beim Halbmarathon mit Dennis Kimetto der aktuelle Weltrekordhalter im Marathon vor dem Schloss Velden an den Start gehen. Er musste am Donnerstag aber aufgrund einer Verletzung kurzfristig absagen. „Es tut uns natürlich leid dass Dennis Kimetto nicht bei Kärnten läuft startet, aber wir haben weitere absolute Topathleten, die heiß auf das Rennen sind“, so Veranstalter Michi Kummerer.
Topfavorit für den Halbmarathon ist nun der Vorjahressieger Peter Kirui. „Voriges Jahr war es zu warm – somit denke ich, dass es durchaus möglich den Streckenrekord anzugreifen“, gibt sich Kirui optimistisch. Den Titel als bester Europäer könnte sich auch heuer wieder der Deutsche Philipp Pflieger sichern. Bei den Kärntner Meisterschaften im Halbmarathon dürfte es zum Duell zwischen Christian Robin und Edwin Kemboi kommen. „Bis jetzt ist die Saison leider nicht nach Plan verlaufen, aber ich hoffe bei Kärnten läuft die Trendwende zu schaffen“, so Robin.

20170818_135830 (960x1280)

Vorsichtiger Test beim Viertelmarathon

Ich selbst habe mich nach meinen anhaltenden Beschwerden und meiner bereits sechswöchigen Laufpause vom Halb- auf den Viertelmarathon umgemeldet und werde schauen ob und inwiefern es überhaupt geht. Eines ist jedoch auf alle Fälle klar, ich werde das Rennen ganz vorsichtig und langsam beginnen. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich die Strecke von Pörtschach nach Klagenfurt halbwegs schmerzfrei irgendwo inmitten des Feldes laufen könnte. Das wäre definitiv das größte Geschenk für mich persönlich. Aber ich kann es absolut noch nicht sagen, es könnte leider genauso gut der Fall sein, dass das Rennen für mich vorbei ist, bevor es überhaupt richtig begonnen hat.
In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern und Zuschauern eine tolle Veranstaltung und alles Gute!

20170818_102737 (960x1280)

Ein Gedanke zu „Mit viel Spaß ins Wochenende gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite