Ausnahmeläufer Wolfgang Wallner hat es ja in unserem Gespräch (hier geht’s zum Bericht) angekündigt, dass er heuer noch bei seinem „Heimlauf“ – dem Baumit Piestingtallauf – teilnehmen wird. Das hat mich dann doch etwas neugierig gemacht, da ich den Lauf bis dato nur vom Hören kenne. Und so habe ich mich mal ein wenig informiert und freue mich am 21. Oktober 2018  bei der 17. Auflage dieses Laufes erstmals an den Start zu gehen.

Für jeden die passende Distanz

Die Lauveranstaltung lockt jedes Jahr mehr Teilnehmer ins Piestingtal, im Vorjahr waren es bereits 1.500 begeisterte Sportler aus 26 Nationen, die für einen tollen neuen Teilnehmerrekord sorgten. Und es ist aufgrund der Vielfalt an unterschiedlichen Bewerben ein Event für die ganze Familie – neben den Kinderläufen gibt es die Möglichkeit 5, 10 oder 21,1 Kilometer laufend in Angriff zu nehmen. Im Vorjahr jubelte einmal mehr Lokalmatador Wolfgang Wallner mit einer tollen Zeit von 1:10:48 über den Sieg beim Halbmarathon. Die Zeit bestätigt auch die schnelle Streckenführung durch das schöne Biedermeiertal.

Im Ziel sind wieder alle vereint

Der Startschuss für den Halbmarathon erfolgt um 10.13 Uhr beim Bahnhof in Gutenstein, bereits fünf Minuten vorher (10.08 Uhr) gehen die Läufer beim Parkplatz SCA Ortmann in Pernitz ins Rennen. Doch die Ersten sind die 5km-Läufer, die ab 10.05 Uhr ihren Rundkurs absolvieren. Der Start der Bewerbe erfolgt also an unterschiedlichen Orten, doch eines haben alle Bewerbe gleich – das Ziel. Dieses befindet sich auf dem Werksgelände der Firma Baumit. Hier finden nach den Bewerben also wieder alle zusammen und können gemeinsam mit Angehörigen und Freunden in ausgelassener Stimmung feiern. Weitere Infos gibt’s unter www.piestingtallauf.com

Lust bekommen?

Ich freue mich jedenfalls schon auf meine Premiere beim Piestingtallauf am 21. Oktober und werde euch in gewohnter Manier am Laufenden halten. Für all jene, die jetzt ebenfalls Lust bekommen haben, bei diesem Lauf an den Start zu gehen, können sich bis zum 16.10. voranmelden bzw. vor Ort nachmelden! Zudem gibt es am Montag ein Startplatz-Gewinnspiel auf Facebook – vorbeischauen lohnt sich also auf alle Fälle!