adventlauf_grafenegg2

Nach meinem erfolgreichen Marathon in Frankfurt Ende Oktober verzichtete ich auf die ursprünglich geplante Laufpause – ich ging einfach nach Lust und Laune laufen und konnte das in vollen Zügen genießen. Und gestern, gut 1,5 Monate später war es dann soweit – ich ging beim Grafenegger Adventlauf über 5 Kilometer an den Start. Eigentlich gar nicht wirklich eingeplant, aber aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfall eines Teammitglieds unserer beiden „Frauenlauf Grafenegg“-3er-Teams entschloss ich mich kurzfristig für ein Antreten.

„Schau ma mal“

Und die Vorzeichen standen nicht gerade optimal – war ich doch ein paar Stunden vorher noch bei guten Freunden zu einem vorweihnachtlichen Brunch geladen. Somit reiste ich ohne große Erwartungshaltung nach Grafenegg, wo ich mich über das Wiedersehen mit zahlreichen Lauffreunden freute. Bei leichtem Nieselregen fiel pünktlich um 15.00 der Startschuss unter dem Motto „Schau ma mal“.
Der erste Kilometer fühlte sich ganz gut an und ich konnte dem Tempo unserer Verfolgergruppe gut folgen. Ich dachte mir „Okay, das würd so passen – so könnte es weitergehen“. Und dann hatten wir auch schon die erste unserer beiden 2,5 Kilometer langen Runden absolviert. Ein kurzer Blick auf die Uhr – 8:57 – das schaut doch zur Halbzeit echt gut aus! 😉

adventlauf_grafenegg1

Mit konstantem Tempo zum Erfolg

Und so ging es in die zweite Runde und plötzlich wurde die Gruppe etwas langsamer. Ich fühlte mich aber noch ganz gut und entschied mich somit mich an die Spitze zu setzen um das Tempo zu machen und dieses hoch zu halten. Und es ging auf, denn somit konnte die Geschwindigkeit gehalten werden. Noch eine kurze Schleife bevor es auf die Zielgerade ging und schon war es soweit – FINISH. Mit einer Endzeit von 17:52 durfte ich mich über den 5. Gesamtrang sowie den Sieg in meiner Altersklasse M30 freuen.

adventlauf_grafenegg3

Toller Testlauf für den Frauenlauf

In der Teamwertung mit den beiden Mädels Petra Richter und Lisa Strobl verpassten wir bei den Mixed-Teams als Vierter nur knapp das Podium. Herzlichen Glückwunsch aber an die beiden sowie Sandra, Denise und Martina, die das 2. „Frauenlauf Grafenegg“-Team bildeten, zu ihren tollen Leistungen. Darauf können wir dann im Frühjahr echt gut aufbauen, wenn wir in die Vorbereitung auf den Frauenlauf Grafenegg (5.6.2017) starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite