Die Woche nach dem Trainingslager ließ ich mal etwas lockerer angehen, um den doch größeren Umfang der Vorwoche entsprechend verdauen zu können. Ich versuchte jeden zweiten Tag einen Ruhetag einzuplanen. An den Lauftagen am Dienstag, Donnerstag und Samstag absolvierte ich halbwegs lockere Einheiten zwischen 12 und 14 Kilometer.

Der Lauf mit den „UFOs“

Zum Abschluss der Woche folgte am heutigen Sonntag noch eine Lauf über 15,5 Kilometer, wobei ich 6 Kilometer davon in einer Pace von 4:00 min/km abspulte. Dabei wurde ich von Unbekannten Flugobjekten – welche den Namen „Wolken“ tragen – begleitet. Diese waren in den letzten Wochen nämlich sehr sehr selten anzufinden. Somit freute ich mich auch mal wieder über deren Begleitung, da diese für halbwegs angenehme Temperaturen sorgten!
Somit standen am Ende doch wieder 53 Kilometer am Tacho, womit ich ganz zufrieden war.

Vorfreude auf „Kärnten läuft“

Bereits nächsten Sonntag, 23. August 2015 steht mit dem Halbmarathon am Wörthersee bei „Kärnten läuft“ ein toller Bewerb am Programm, auf den ich mich bereits sehr freue. Im Vorjahr war ich hier erstmals am Start und ich konnte sehr viele positive Eindrücke davon mit nach Hause nehmen. Außerdem konnte ich hier auch meine persönliche Bestzeit über die Distanz von 21,1 Kilometer in 1:18:41 aufstellen. Ob ich an diese Zeit heuer auch rankommen werde, wird sich bereits in wenigen Tagen weisen – einfach wird es aber definitiv nicht.
Aber ich werde mir hier keinen wirklichen Druck auferlegen, sondern freue mich neben dem Halbmarathon auch über ein paar tolle Tage am Wörthersee!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite