cof

Alles begann vor 24 Jahren – da hatte Carlo Capalbo mit Freunden die Idee, einen Marathon in Prag zu veranstalten. Und dieser entwickelte sich seit seiner Premiere im Jahr 1995 zu einem äußerst beliebten Frühjahrs-Marathon für Läufer aus der ganzen Welt. Kurze Zeit später folgten zwei weitere Bewerbe in Prag, der Grand Prix im September und der Halbmarathon im April. Doch das war für Carlo Capalbo und sein Team von RunCzech noch lange nicht genug und so begann 2010 mit dem Olomouc Halbmarathon die Erweiterung in andere Regionen Tschechiens. Ein Jahr später folgte der Usti Nad Labem Halbmarathon – ein Rennen mit einer einzigartigen Strecke, die teilweise durch die hiesige Chemiefabrik führt. Im Jahr 2012 führte der Süden Tschechiens sein eigenes Rennen ein, den Ceske Budejovice Halbmarathon (zum persönlichen Bericht 2017) in der bezaubernden Stadt Budweis. Im Jahr 2013 kam der Karlovy Vary Halbmarathon in der berühmten Bäder-  und Filmstadt Karlsbad (zum persönlichen Bericht 2018) dazu.

Alle Läufer sind Willkommen

Mittlerweile gibt es somit bereits sieben Laufveranstaltungen in Tschechien, die alle der „RunCzech Running League“ angehören. Und die Art wie man hier begrüßt wird, ist eine ganz besondere – unter dem Slogan „All runners are beautiful“ sind alle Läufer herzlich Willkommen. „Es ist ein Beweis, wie wir uns beim Laufen fühlen. Laufen ist Freude und jeder der bei unseren Veranstaltungen teilnimmt –ganz egal ob jung, alt, groß, klein, schnell oder langsam – ist herzlich Willkommen, wird geliebt und ist schön“, liebt der Präsident von RunCzech Carlo Capalbo den respektvollen Umgang. Und so kann man bei den einzelnen Rennen auch einen tollen Mix aus Eliteläufern und Hobbyläufern erkennen.

edf

Ein Zeichen für Qualität

Alle sieben Rennen dürfen sich über den Gold Label Status der IAAF (internationaler Leichtathletikverband) freuen. Damit hat Tschechien mit sieben Rennen auch die meisten Gold Label Races der Welt und mit Karlsbad auch die kleinste Stadt mit dieser Auszeichnung. „Es ist für uns wichtig, damit auch Außenstehende erkennen, welch tolle Rennen wir hier in Tschechien veranstalten. Es ist ein Zertifikat um der Welt zu sagen, dass es sich hier um die bestorganisierten Rennen der Welt handelt“, so Carlo Capalbo.

edf

Ein Mann mit Handschlagqualität

Carlo Capalbo ist ein Mann mit Handschlagqualität – nicht nur bei der Organisation und bei der Zusammenarbeit mit den Städten und Partnern. Er steht auch bei allen RunCzech Rennen hinter der Ziellinie und erwartet bis zum Ende die Läufer und klatscht mit ihnen ab. „Jedes Jahr erkenne ich wie die Menschenmengen immer größer werden. Und da denke ich mir selbst: Das ist erst der Beginn“, erzählt Carlo Capalbo voll Begeisterung.

napoli2

Erweiterung mit Napoli Running

Das große Ziel ist es, diese „RunCzech Running League“ zu erweitern – mit Rennen in ganz Europa, wo man das gleiche Konzept anwenden will. Diese Rennen sollen dann in eine größere Meisterschaft für Jedermann integriert werden. Den ersten Schritt hat man bereits im Vorjahr gemacht. Mit Napoli Running wurden bereits die ersten beiden Rennen in Italien durchgeführt, welche am 2. Dezember mit dem Sorrento-Positano Ultramarathon (54km) und Panoramalauf (27km) sowie dem Napoli City Halbmarathon (24.2.2019) fortgesetzt wird.

Running_Schritti_Ceske_Budejovice_2017_(C)KTFoto.com (853x1280)

Mit Innovationen in die Zukunft

„Besonders wichtig ist es für uns auch innovativ und kreativ zu sein, um in unserem Business erfolgreich zu sein“, so die Linie von Carlo Capalbo. Und so war es auch RunCzech, die bereits 2004 erste Live-Streams zu den Rennen im Internet angeboten haben. Mittels einer eigenen RunCzech-App wurde nun ein weiterer Meilenstein gesetzt. Über diese bekommt man unter anderem neben der Anmeldung im Vorfeld alle wichtigen Informationen über das Rennen, kann seine Startnummer abholen, bekommt sein virtuelles Goodybag oder dient als Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Und nach dem Bewerb natürlich auch die Infos über das eigene Rennen mit Zwischenzeiten, Platzierungen,…

Ich bin jedenfalls gespannt, was Carlo Capalbo und sein Team in den nächsten Jahren noch so auf die Beine stellen werden und freue mich schon auf den nächsten Einsatz!